curry paste...

 

 

 

hier eine kurze vorgeschichte zu dieser curry paste,

 

vor einem jahr sagte sam zu mir, martina alles was du kochst ist einzigartig, aber ehrlich deine currys, nicht cremig genug und irgendwie passte das nicht ganz. man muss dazu sagen ich war nie ein curry fan, weil pasten oft mit zucker und zu scharf oder ich weiß nicht was gemacht wurden. als erste dachte ich mir, na dann fliegen wir nach indien/thailand und ich lerne curry kochen aus erste hand, so wie ich in japan die udon nudel gelernt habe (und vieles mehr natürlich). doch was ist dann mit dem ganzen co2 und so weiter? fliegen, alle zutaten aus anderen ländern, das hat mir nicht ganz in meine idee von einem guten curry gepasst. während der ganzen recherche ist mir dann klar geworden, warum mach ich keine curry paste aus zutaten die bei uns wachsen und nicht importiert werden müssen. currys liebt jeder, oder zumindest die meisten, und dann bastelte ich in meinem kopf herum und weiter herum bis dann das entstanden ist was die erste offizielle curry paste mit österreichischen zutaten ist.

 

warum das rezept der curry paste nicht online zu finden ist?

 

gute frage, einfache antwort: wir haben es exclusiv für unsere newsletter veröffentlicht, weil es uns wichtig ist, newsletter abonennten zu haben – je mehr desto besser! es ist sowieso frei, details werden nie geteilt, grundsätzlich macht es für euch kein unterschied – aber für uns einen riesengroßen unterschied wie viele den newsletter erhalten!

 

a short story about the curry paste

 

1 year ago sam said to me, "martina everything you cook is unique and amazing, but to be frank the curries, well... not there yet". i have to say, i had never been a curry fan before, just because either they were too sweet or too hot or, well, just not how i like it. so i thought, well we have to go to india/thailand so i can learn how to make a curry properly - like in japan where i learned to make udon noodles, among other things. but what about the co2 emissions and all the ingredients that i would need from other countries later? so i decided in all my research to try to find equivalent ingredients which i could use for a curry paste made from austrian ingredients. it took some thinking and my head was working excitedly on this concept constantly – and now, at last, the first official austrian curry paste has been born!

 

why can't you find the ingredients for the curry paste online?

 

good question, simple answer: we made it an exclusive for our newsletter because we want people to subscribe – the more the better! it’s free anyway and your details will never be shared or anything like that, so in a way it makes no difference to you - but for us it makes a big difference how many people are on the newsletter.

 

 

 

 

Write a comment

Comments: 2
  • #1

    birgit b (Thursday, 30 January 2014 13:27)

    ich will euren newsletter und das ö-curry-rezept ;) DANKE DIR fÜr so super sachen auf der homepage !

  • #2

    martinalang (Thursday, 30 January 2014 13:32)

    gerne. schick ich dir! bitte ein kurzes mail an office@langsamfood.com :) und das curry wird am weg sein